Welche Daten werden lokal auf dem Smartphone gespeichert, welche auf Servern?

Die Daten werden redundant auf dem Smartphone (local Storage AES-256 verschlüsselt mit komplexem Passwort – die Entschlüsselung würde nach heutigen Stand der Technik Jahre dauern) sowie auf dem dedizierten Server im eigenen Rechenzentrum in Deutschland gespeichert. Die Datenübertragung erfolgt stets verschlüsselt über eine sichere TLS-Verbindung nach mordernsten Standard. Bank-Zugangsdaten (Benutzerkennung und PIN optional auf Kundenwunsch) werden ausschließlich auf dem Server asymmetrisch gespeichert und entziehen sich so dem Zugriff eines fremden Dritten, der in den Besitz des Smartphones kommt. Von außen ist das System praktisch nicht zu knacken, da ein mehrschichtiges Sicherheitskonzept eine „closed box“ darstellt.