Kann es passieren, dass über den FinanzGuide „Konten abgeräumt“ werden?

Durch das sehr strikte Sicherheitskonzept des FinanzGuide ist dies als sehr unwahrscheinlich zu betrachten. Um Konten „abzuräumen“, müsste man in den Besitz der Bank-Sicherheitsmerkmale (Online-Banking-Zugangsdaten + 2. Faktor wie bspw. eine TAN) gelangen. Um eine Zahlungsvorgang auszulösen, braucht man schließlich also die Zugangsdaten der Bank. Somit ist die FinanzGuide-App als mindestens gleich sicher wie die App der Hausbankbank zu bewerten.
Die am 13.01.2018 in Kraft getretene PSD2-Regulatorik der EU (ZAG im deutschen Recht) hat zum Zweck, die Verbraucherrechte noch weiter zu verbessern und die Kontoinhaber besser zu schützen – insbesondere wenn Nutzer auf Drittanbieter-Dienste, wie den FinanzGuide, zurückgreifen. Sie schützt Nutzer damit zusätzlich im Falle dieses äußerst unwahrscheinlichen Szenarios.